Beachvolleyball
3-Feld Beachanlage am Hemberg
Image is not available
Liga Männer
Saison 2018/19 Relegation Regionalliga West
Image is not available
Senioren
Westdeutsche Meisterschaften
Image is not available
Mixedturnier
Almelohalle
Image is not available
Slider

5. Spieltag: Tolle Aufschlagserien und 3 Punkte gegen bisher ungeschlagene Mannschaft TV Hasperbach

Iserlohn Panthers II - TV Hasperbach 3:1 (25:19, 20:25, 25:20, 25:17)

Zur Spitzenbegegnung in der Bezirksliga empfingen die Iserlohner die ebenfalls noch ungeschlagene Mannschaft aus Hasperbach.

Nach vorsichtiger Abtastphase gelang es den Iserlohnern durch eine fulminante Aufschlagserie von Windscheif eine Vorentscheidung im 1. Satz herbeizuführen. Die Panthers konnten sich auf 16:8 absetzen und diese Führung auch bis zum Satzende behaupten.

Sehr ausgeglichen bis zum 8:8 die Anfangsphase von Satz 2. Ein ums andere Mal verschlagene Angaben in Verbindung mit 3 Aufstellungsfehlern addierten sich in der Folgezeit zu 9 Eigenfehlern bei den Iserlohnern. Der Rhythmus war gebrochen und Hasperbach behielt im zweiten Satz verdientermaßen die Oberhand. Selbst die starken Außenangreifer Rajt und Windscheif konnten den Satzausgleich nicht mehr verhindern.

Konzentrierter  ging es bei den Iserlohnern im dritten Satz zu Werke. Schnell konnte eine 3-Punkte-Führung herausgespielt werden und als Klimm zum Aufschlag kam und 5 Punkte in Serie erzielen konnte,  war die Vorentscheidung gefallen. Zwar  patzten immer wieder die Aufschlagversuche und sorgten für kurzfristige Irritationen – schlussendlich stand jedoch die 2:1-Satzführung der Iserlohner.

Erneut gelang dem Iserlohner Team durch den Diagonalangreifer Beham eine schöne 4-Punkte-Aufschlagserie, welches bereits früh eine 8:4-Führung bedeutete. Beim Zwischenstand von 13:6 schien bereits alles gelaufen, doch waren erneut zwei Auszeiten von Trainer Listau notwendig, um das Team auf Kurs zu halten, denn immer wieder zeigte vor allen Dingen die Feldabwehr noch deutliche Lücken. Drei sehenswerte Ballwechsel mit tollen Feldabwehraktionen hüben und drüben und dem jeweils besseren Ende für die Panthers läuteten dann den K.O. für Hasperbach ein. Nach 17 Minuten sorgte ein Diagonalgriff für den Matchpunkt.

Fazit: Es bleibt noch eine Menge Arbeit für das Trainerteam, will man weiterhin in der Spitzengruppe mitmischen.

Kader: Beham, Jurczyk, Klimm, Kuhn, Rajt, Windscheif, Benstem, Spenst, Rabe, Esfandiyari

3. Spieltag: Tabellenführung verteidigt

Iserlohn Panthers II - SSV Stockum 3:0 (25:22, 25:19, 25:23)

Mit Günter Fenten für den verhinderten Mannschaftskapitän und Mittelblocker Jan Rabe begann das Iserlohner Team in seiner Standardformation äußerst fulminant. Mit einer 6:1-Führung wurde bereits der Grundstein für den ersten Satzerfolg gelegt. Lediglich der im Verlaufe des Spiels immer stärker agierende Mittelblocker der Stockumer, konnte zu keiner Zeit neutralisiert werden. Dank guter kämpferischer Leistung konnten die Stockumer sich bis auf 2 Punkte heranspielen, doch der erste Satz war dann doch nach 16 Spielminuten beendet und es hieß 1:0-Führung für die Iserlohn Panthers.

Mit drei neuen Spielern ging es dann in den zweiten Satz. Trotz Schwächen im Spielaufbau führte Iserlohn schnell mit 5:1. Danach dasselbe Spiel wie in Satz 1: Stockum gelang es, die Eigenfehlerquote zu senken und kam daher zu sehenswerten Punkten über ihren Mittelangreifer. Erst ab Mitte des Satzes gelangen den Iserlohnern gut platzierte Angriffe und die Führung wurde auf 20:14 ausgebaut. Diese Führung hatte bis zum Satzende bestand und es hieß 2:0 für Iserlohn.

Völlig ausgeglichen dann der Verlauf des dritten Satzes. Kein Team konnte sich zunächst absetzen, ehe Iserlohn mit 18:12 einen Zwischenspurt einlegte und eine komfortable Führung herausspielte. Jetzt begann die stärkste Phase der Stockumer, die 5 Punkte in Folge erzielten, da eine Iserlohner Angriffsreihe den Ball einfach nicht im gegnerischen Feld unterbringen konnte. Eine 1-Punkte-Führung der Gäste auf der Zielgeraden mobilisierte nochmals die Panthers,  die mit dem Quentchen Glück versehen, den Satz dann doch denkbar knapp gewannen.

Fazit: Stockum war der schwierigste Gegner bislang, und es liegt in den kommenden Wochen noch viel Arbeit vor der Mannschaft und dem Trainergespann, will man weiterhin den Platz an der Sonne behaupten.

Kader: Beham, Hauenschild, Benstem, Kessopoulos, Kiessling, Klimm, Kuhn, König, Rajt, Windscheif, Fenten, Kabadayi

2. Spieltag: 3 Punkte beim ersten Auswärtsspiel

TuS Volmetal - Iserlohn Panthers II  0:3 (13:25, 18:25, 22:25)

Zum ersten Auswärtsspiel der Saison ging es zum TuS Volmetal. Wie immer bereitete die recht kleine Sporthalle mit der sehr niedrigen Deckenhöhe anfangs einige Probleme – doch Dank guter Annahmeleistung gelang es Zuspieler Klimm immer wieder, seine Angreifer gut einzusetzen, und so wurde über 6:3 – 12:6 und 20:6 der Satz frühzeitig entschieden.

Im Gefühl der deutlichen Überlegenheit setzte im 2.Satz dann der Schlendrian ein. Gute Chancen wurden reihenweise vergeben, Volmetal  ging mit 7:3 in Führung und dominierte den Satz auch bis zum erstmaligen Ausgleich beim Stand von 17:17. Erst danach kehrte die alte Sicherheit in Spielaufbau und Abschluss zurück und Volmetal gelang lediglich Ergebniskosmetik.

Weiterhin taten sich die Iserlohner im dritten Satz sehr schwer im Spielaufbau, so dass lediglich eine 3-Punkte-Führung heraussprang. Die Volmetaler nutzen in der Folgezeit die Iserlohner Schwächen konsequent und blieben dran. Beim Spielstand von 22:16 für Iserlohn hatte man allerdings den Satz schon abgehakt. Diese Nachlässigkeit wurde mit einer 5-Punkte-Serie der Gegner bestraft und Iserlohn wurde beim Stand von 22:21 zur Auszeit gezwungen.  Mit etwas Glück wurde dann der Sack aber dennoch zugemacht und der Sieg ging nach 55-minütiger Spielzeit an das Iserlohner Team.

Es spielten:
Beham, Hauenschild, Kabadayi, Kiessling, Klimm, Kuhn, Rabe, Rajt, Windscheif

1. Spieltag: Zum Saisonauftakt mit neuer Formation 3 Punkte

Iserlohn Panthers II – TuS Linscheid-Heedfeld 3:1 (22:25, 25:9, 25:19, 25:17)

Unsere Herren haben das Auftaktmatch am 09.09.2015 gegen TuS Linscheid-Heedfeld mit 3:1 Sätzen gewonnen.

Zum ersten Mal ging es mit neuer Formation in der Bezirksliga ans Netz.

Der Gast aus Linscheid führte im 1. Satz dank einer wesentlich geringeren Eigenfehlerquote ständig mit 2-3 Punkten, ehe es beim 18:18 erstmals zum Gleichstand kam. Eine gute Aufschlagserie der Linscheider sorgte dann für die satzentscheidende 23:18-Führung. Zwar gelangen unseren Herren noch vier Punkte, aber Satz 1 war weg.

Völlig gegensätzlich der Verlauf von Satz 2, den die Iserlohner nach Belieben dominierten und dank einer sehr engagierten Leistung nach nur 16 Minuten mit 25:9 deutlich gewannen.

Satz 3 begann zunächst wie der letzte Satz endete: mit deutlicher Dominanz der Iserlohn Panthers, die sich auf 11:4 absetzen konnten. Nachlässigkeiten bei der eigenen Chancenverwertung ließen die Linscheider
wieder bis zum Spielstand von 17:14 herankommen, ehe ein Zwischenspurt der Iserlohner zum Punktestand von 23:17 für die Vorentscheidung sorgte.

Der letzte Satz begann zunächst recht ausgeglichen. Kein Team konnte sich absetzen. Wiederum acht Eigenfehler der Iserlohner hielten den Satz bis zum 18:17 offen, ehe Iserlohn sieben Punkte in Folge gelangen und somit der 1.Sieg der neuen Saison unter Dach und Fach war.

Es spielten:
Beham, Hauenschild, Kiessling, Klimm, Rabe, Rajt und Windscheif

Spielbericht: A. Kahl

Seite 4 von 4

Free Joomla! templates by AgeThemes