Beachvolleyball
3-Feld Beachanlage am Hemberg
Image is not available
Liga Männer
Saison 2018/19 Relegation Regionalliga West
Image is not available
Senioren
Westdeutsche Meisterschaften
Image is not available
Mixedturnier
Almelohalle
Image is not available
Slider

6. Spieltag: Mit etwas Glück ein 3:0-Sieg

TuS Iserlohn - TV Hörde 3:0 (25:17; 25:19; 30:28)

Ein erhoffter, wenn auch im  dritten Satz mit etwas Glück herausgespielter 3:0-Sieg am 5. Spieltag für die 1. Herren des TuS.

Die erste Abtastphase verlief in Satz 1 sehr ausgeglichen bis zum Spielstand von 12:12. Danach bedeuteten zwei Aufschlagserien von Rabe und Vascenkov verbunden mit krachenden Angriffsschlägen die erste deutliche 21:14-Führung für die Panthers. Ohne erkennbare Gegenwehr war dann nach 15 Minuten der erste Satz eine sichere Angelegenheit für den TuS.

Fulminant dann der Beginn des zweiten Satzes. Iserlohns junger Zuspieler konnte ein ums andere Mal nunmehr auch seine Schnellangreifer einsetzen und es stand eine rasche  8:1-Führung zu buche. Infolge einer andauernd guten Annahmeleistung der Iserlohner, konnte auch Satz 2 ruhig zu Ende geführt werden, da  das Nachwuchsteam keine Mittel fand, um die Panthers in Verlegenheit zu bringen.

Eine deutliche Steigerung der Hörder in Satz 3, die die Iserlohner allerdings durch insgesamt neun (!) Aufschlagfehler begünstigten, sorgte dann für die unliebsame Überraschung: Iserlohn gelang keine deutliche Führung mehr und das Spiel verlief auf Augenhöhe. Auch eine Auszeit beim Spielstand von 22:22 sorgte nicht für die notwendige Ruhe im Spielaufbau und -abschluss. Als auch noch ein Satzball vergeben wurde, standen plötzlich die Hörder Spieler vor ihren ersten Satzgewinn. Eine erneute Auszeit der Iserlohner beim Stand vom 24:25 entschärfte nochmals die Situation. Quasi in der „overtime“ hatten dann doch die TuS’ler das glücklichere Ende für sich und bleiben damit dem Spitzentrio dicht auf den Fersen.

Am kommenden Wochenende kommt es dann zur Spitzenbegegnung in Brilon, wo man die Chance zur Verbesserung in der Tabelle unbedingt nutzen will.

Kader: Rabe, Vascenkov, Koard, Jurczyk, Klimm, Sekijevskis, Kuhn

 

 

5. Spieltag: 3 Punkte und Anschluss an das Spitzentrio

DJK Delbrück II - TuS Iserlohn 0:3 (12:25; 18:25; 22:25)

Erneut mit einem glatten 3:0-Sieg kehrten die Landesligaherren vom Spieltag gegen die Zweitvertretung aus Delbrück zurück.

Die Delbrücker, mit zwei Punkten Vorsprung in der Tabelle geführt , fanden im ersten Satz zu keinem Zeitpunkt die notwendigen Mittel, um den Iserlohner Angriffswirbel zu stoppen.  Lediglich in der Anfangsphase  kam Iserlohn nicht über einen 2-Punkte-Vorsprung hinaus. Als dann allerdings der Aufschlagsdruck verstärkt werden konnte, wurde die Führung recht deutlich, und nach nur 17 Minuten war der Drops gelutscht.

Einige Unkonzentriertheiten in den Elementen Aufschlag und Block auf Iserlohner Seite zu Beginn von Satz 2, ließen die Partie zunächst etwas offener verlaufen. Die Panthers führten jedoch permanent mit 2-3 Punkten. Dmitrijs  - mit fulminanten Sprungaufschlägen - sorgte dann für die Vorentscheidung: es hieß 12:7. Diesen Vorsprung verwalteten die Panthers, nach 19 Minuten stand es 25:18 und Satz 2 war gewonnen.

Deutlich mehr Probleme bekamen die TuS'ler im 3. Durchgang. Etwas zu lässig im Spielaufbau folgte die Quittung zugleich bei Satzbeginn: die DJK'ler führten mit 2 Punkten. Erst bei 8:8 war der Gleichstand erreicht und mit 12:8 dann auch die erste  Schwächephase der Delbrücker konsequent ausgenutzt. Auch dieser Vorsprung reichte bereits aus, um den Gegner auf Distanz zu halten.

Am Ende des Spieltages rückte das Iserlohner Team auf Platz 4 in der Tabelle vor.

Beim kommenden Heimspiel gegen das junge Hörder Team muss man dann unbedingt erneut punkten, um nicht den Anschluss an das Spitzentrio zu verlieren. Am letzten Spieltag der Hinrunde kommt es dann in Brilon zum Showdown gegen den Tabellenführer. Viel Arbeit also in den nächsten zwei Wochen für die Panthers.

Kader: Rabe, Vascenkovs, Koard, Jurczyk, Klimm, Sekijevskis, Kuhn, Beham

 4. Spieltag: Mit knapper Besetzung 3 Punkte

SLC Bockum-Hövel - TuS Iserlohn 0:3 (12:25; 16:25; 12:25)

Wie immer mit sehr knappem Kader ging es am vergangenen Samstag, 12.11.2016, zum Spiel gegen die Bockumer.
In nur 45 Minuten konnten die Iserlohner einen ungefährdeten Sieg einfahren.

In allen technischen Belangen waren die Iserlohner zum Teil deutlich überlegen - lediglich im zweiten Satz taten sich die Panthers zu Beginn etwas schwerer, ehe dann im Schlussdrittel der Sack wieder zugemacht werden konnte.

Trotz des stets ungefährdeten Erfolgs waren in etlichen Spielsituationen noch deutliche Mängel zu beobachten, die in den nächsten 14 Tagen abgestellt werden müssen, will man nicht dem Tabellenachbar und Mitaufsteiger aus Delbrück im nächsten Match die Punkte überlassen.

Mit den Partien gegen Hörde und Brilon im Dezember geht es dann in eine kurze Winterpause, ehe dann die Rückrunde beginnt.

Es spielten: Dmitrijs, Artjoms, Yannick, Jan, Marvin, Danny, Christoph

Seite 6 von 6

Free Joomla! templates by AgeThemes