1. Herren: Eindrücke vom Spiel gegen SG Levern-Rahden

1. Herren: Aufstieg in die Verbandsliga perfekt

TuS Iserlohn - TV Brilon 3:0 (25:17, 25:15, 25:12)

Obwohl die Meisterschaft in der Landesligastaffel 6 zu Gunsten des TuS Iserlohn bereits vor der letzten Begegnung gegen den Tabellendritten aus Brilon entschieden war, ging es doch für insgesamt drei Teams noch um den Tabellenplatz 2, der zur Teilnahme an der Relegationsrunde zur Verbandsliga berechtigt. Das Team aus Brilon benötigte zumindest zwei Sätze, um auf Rang 2 der Abschlusstabelle vorzurücken. Ein spannendes Match war also angesagt, zumal die Hinrundenbegegnung nur denkbar knapp mit 3:2 für die Panthers ausging.

Erstmals auf Großfeld spielend gelang den Gästen ein schneller 3:1-Start, der aber dank guter Aufschläge und Blockarbeit schnell in eine 6:5-Führung der Iserlohner umgewandelt wurde. Eine weitere Aufschlagserie zum 13:7 bedeutete dann schon die Vorentscheidung in Satz 1. Zuspieler Kuhn konnte ein ums andere Mal den gegnerischen Block verladen, seine Angreifer geschickt einsetzen und somit den Vorsprung kontinuierlich ausbauen.

Die Panthers setzen ihre konzentrierte Spielweise auch in Satz 2 fort und kauften den Brilonern schnell den Schneid ab: über 4:1 ging es schnell zu einer kommoden 13:5-Führung. Danach gelangen dann zunehmend kleine Kabinettstückchen: 2-m-Schnellangriffe über die Mittelposition und Kreuzangriffe über die Mittelposition. Als dann noch die Sprungaufschläge ein ums andere Mal im gegnerischen Feld einschlugen, war es mit der Gegenwehr vorbei und der zweite Satzgewinn der Iserlohner in trockenen Tüchern.

Vehement ging es auch in Satz 3 weiter: der TuS dominierte nun das Spielgeschehen nach Belieben – als nach der 6:1-Führung ein Angriffsball des Spielertrainers Vascenkovs 2 Meter hinter dem Netz einschlug, resignierte das Team der Gäste. Weitere dynamische Angriffsaktionen folgten, und nach insgesamt 56 Minuten Spielzeit war der Sieg eingefahren.
Die makellose Rückrundenbilanz -mit nur einem verlorenen Satz-  wurde durch die insgesamt beste Saisonleistung gekrönt.

v.l.n.r. Vascenkovs, Jurczyk, Spenst, Rabe, Klimm, Koard, Sekijevskis, Schröder, Kuhn, Kahl

1. Herren: Vorzeitiger Aufstieg am vorletzten Spieltag

TV Hörde III - TuS Iserlohn 1:3 (26:24; 14:25; 17:25; 22:25)

In einem völlig zerfahrenen ersten Satz, der von zwölf Eigenfehlern des TuS geprägt wurde, fand das Iserlohner Team nie zu seinem Spielrhythmus. Zu keinem Zeitpunkt konnte der Spielaufbau überzeugen; allein die durchschnittliche Angriffsleistung reichte um den Satz ausgeglichen zu gestalten. Mit etwas Glück beendete das junge Hörder Team den Satz für sich.

Ein Positionswechsel im zweiten Satz sorgte dann bei den Panthers für die gewohnte Sicherheit im Spielaufbau. Folgerichtig war der Ausgang dann eine deutliche Angelegenheit für den TuS.

Ebenso souverän wurde dann nach nur 16-minütiger Spielzeit Durchgang 3 gewonnen.

Wesentlich spannender verlief dann der finale Abschnitt:  bis zum Spielstand von 7:7 war es eine ausgeglichene Partie, dann erhöhte der TuS das Aufschlagrisiko und zwang das Hörder Spiel ein ums andere Mal zu Notangriffen, die dann prompt zur sicheren Beute des Blocks oder des Gegenangriffs wurden. Mit einer Führung von 15:9 schien dann die Vorentscheidung gefallen zu sein. Doch weit gefehlt: im Gefühl des sicheren Sieges wurde nachlässig agiert und Hörde konnte sich bis zum 15:13 heranarbeiten. Ein Zwischenspurt brachte zwar die 21:15-Führung, aber erneut fightete Hörde zurück und verkürzte auf 23:22. Mit etwas Glück und Routine gelangen aber dann doch noch die zwei notwendigen Punkte zum Satzerfolg.

Mit einer eher schwachen Saisonleistung konnte am Ende dennoch der vorzeitige Aufstieg in die Verbandsliga gefeiert werden – ein gutes Pferd springt halt nur so hoch wie es muss.

Am letzten Spieltag (Sonntag, 02.04.2017 – 13:00 h Almelohalle) kommt es dann noch zum Duell mit dem aktuellen Zweitplatzierten, der nur durch einen Sieg die Relegationsrunde erreichen kann.

Kader: Rabe, Kuhn, Vascenkovs, Koard, Jurczyk,Sekijevskis, Klimm

Iserlohn Panthers weiterhin auf dem Weg in die Verbandsliga

TuS Iserlohn - DJK Delbrück II 3:0 (25:16; 26:24; 25:14)

Am Sonntag traten die Iserlohner um 14 Uhr gegen den DJK Delbrück 2 an und ließen sich auch von dem Favoritenschreck der Liga nicht aus der Ruhe bringen.
Im ersten Satz setzte man sich früh von den ersatzgeschwächten Delbrückern mit vier Punkten ab und baute diesen Vorsprung mit einer konzentrierten Leistung in allen Bereichen bis zum Satzende zu einem deutlichen 25:16 aus.

Im zweiten Satz ließ man den Gegner allerdings direkt am Anfang des Satzes durch relativ viele Eigenfehler in Führung gehen. Zur Mitte des Satzes holte man die junge Delbrücker Mannschaft dann zwar wieder ein, doch konnte man sich nicht endscheidend absetzen. Zwei Satzbälle beim Stand von 24:22 ließen die Panthers ungenutzt und erst ein kurzer Zwischenspurt sorgte dann für den zweiten Satzgewinn.

Im dritten Satz lief es dann allerdings wieder rund und man konnte mit einem variationsreichen Spiel den Block des Gegners das ein oder andere Mal verladen. Folgerichtig ging der dritte und letzte Satz mit 25:14 deutlich an die Panthers, die nun am 25.03. mit einem weiteren glatten 3:0-Sieg gegen den TV Hörde 3 die Meisterschaft einen Spieltag vor Saisonende besiegeln können und somit in die Verbandsliga aufsteigen würden.

Das Spiel findet am 25.03. um 15 Uhr in Do-Hörde statt.

Kader: Vascenkovs, Sekijevskis, Rabe, Spenst, Koard, Kuhn, Schröder, Jurczyk

1. Herren: Wenn am Wochenende mal kein Spiel ist...

...sieht das Training so aus:

 

 

 

 

Free Joomla! templates by AgeThemes