Drucken

1. Herren: Vorzeitiger Aufstieg am vorletzten Spieltag

TV Hörde III - TuS Iserlohn 1:3 (26:24; 14:25; 17:25; 22:25)

In einem völlig zerfahrenen ersten Satz, der von zwölf Eigenfehlern des TuS geprägt wurde, fand das Iserlohner Team nie zu seinem Spielrhythmus. Zu keinem Zeitpunkt konnte der Spielaufbau überzeugen; allein die durchschnittliche Angriffsleistung reichte um den Satz ausgeglichen zu gestalten. Mit etwas Glück beendete das junge Hörder Team den Satz für sich.

Ein Positionswechsel im zweiten Satz sorgte dann bei den Panthers für die gewohnte Sicherheit im Spielaufbau. Folgerichtig war der Ausgang dann eine deutliche Angelegenheit für den TuS.

Ebenso souverän wurde dann nach nur 16-minütiger Spielzeit Durchgang 3 gewonnen.

Wesentlich spannender verlief dann der finale Abschnitt:  bis zum Spielstand von 7:7 war es eine ausgeglichene Partie, dann erhöhte der TuS das Aufschlagrisiko und zwang das Hörder Spiel ein ums andere Mal zu Notangriffen, die dann prompt zur sicheren Beute des Blocks oder des Gegenangriffs wurden. Mit einer Führung von 15:9 schien dann die Vorentscheidung gefallen zu sein. Doch weit gefehlt: im Gefühl des sicheren Sieges wurde nachlässig agiert und Hörde konnte sich bis zum 15:13 heranarbeiten. Ein Zwischenspurt brachte zwar die 21:15-Führung, aber erneut fightete Hörde zurück und verkürzte auf 23:22. Mit etwas Glück und Routine gelangen aber dann doch noch die zwei notwendigen Punkte zum Satzerfolg.

Mit einer eher schwachen Saisonleistung konnte am Ende dennoch der vorzeitige Aufstieg in die Verbandsliga gefeiert werden – ein gutes Pferd springt halt nur so hoch wie es muss.

Am letzten Spieltag (Sonntag, 02.04.2017 – 13:00 h Almelohalle) kommt es dann noch zum Duell mit dem aktuellen Zweitplatzierten, der nur durch einen Sieg die Relegationsrunde erreichen kann.

Kader: Rabe, Kuhn, Vascenkovs, Koard, Jurczyk,Sekijevskis, Klimm