Von "drei" auf "eins" in sieben Tagen

Einen tollen Erfolg verbuchte das Iserlohner Beachduo Sekijevskis/Vascenkovs beim B-Turnier in Münster am vergangenen Sonntag.

Im ersten Spiel des Tages ging es für die an Nr. 7 gesetzten Iserlohner gegen das an Nr. 10 gesetzte Duo Ketelsen/Orfgen; Resultat: 2:0 für die Panthers. Nach dem relativ leichten Aufgalopp folgte ein denkbar knapper 2:1-Sieg – wobei der Gegner im entscheidenden dritten Satz beim Stande von 11:10 infolge einer Verletzung passen musste.
In der dritten Begegnung ging es dann gegen die Dortmunder Groten/Beyrich. Auch hier gelang ein deutlicher 2:0-Erfolg (15/19).

Mit vielen zweiten verwandelten Bällen wurde auch das Halbfinale gegen ein Team von TuB Bocholt glatt in 2:0-Sätzen (14/16) gewonnen.

Im Finale warteten dann die an „1“ gesetzten Turnierfavoriten Kerp/Wessels; aber auch hier ließen die Iserlohner nichts anbrennen und gewannen mit 21:16 und 24:22.

30 WVV-Punkte und eine kleine Siegprämie waren am Turnierende die wohlverdiente Ausbeute und schon ein kleiner Fingerzeig, dass nach dem 3. Platz vom Wochenende davor mit der richtigen Vorbereitung noch ein bisschen was geht.

Bereits am kommenden Donnerstag geht es bei einem höher dotierten Turnier der Serie A in Haltern am See erneut an den Start.
Am Samstag heißt es dann noch Daumen drücken für unser Mixed-Duo Radtke/Klimm, die ebenfalls in Haltern antreten.

Zusätzliche Informationen